päd-aktiv > Standorte > Elsenztalschule Bammental > Elsenztalschule Bammental: Bildung für nachhaltige Entwicklung

BNE an der Elsenztalschule Bammental

Zukunft gestalten – heute für morgen

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bereits 1992 haben Vertreter aus 178 Ländern auf der Konferenz der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro das Thema „nachhaltige Entwicklung“ zu einer der wichtigsten globalen Herausforderungen für die Zukunft erklärt. Bildung spielt in diesem Prozess eine Schlüsselrolle.

Seit 2002 ist die Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit der Intention ausgerufen, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in allen Bildungsbereichen zu verankern. Jeder soll sich das Wissen, die Fähigkeiten, Werte und Einstellungen aneignen können, die erforderlich sind, um zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Bildung befähigt zur Gestaltung von politischen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Veränderungen.

Auch die Betreuungs- und Kindertageseinrichtungen von päd-aktiv verstehen sich als Orte, in denen Bildung für nachhaltige Entwicklung eine wichtige Rolle spielt. Für uns bedeutet es, den Kindern die Möglichkeit zu bieten, sich spielerisch mit zukunftsrelevanten Themen und Fragestellungen zu beschäftigen, ihnen Raum zu geben, selbst Verantwortung zu übernehmen und ihr unmittelbares Lebensumfeld im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mitzugestalten.

Partizipation/Soziales

  • Unsere Kinder können entscheiden was sie in der der Freispielphase spielen möchten oder ob sie an einem Angebot teilnehmen möchten. Unsere Angebote richten sich nach den Wünschen der Kinder.
  • Die Kinder können beim täglichen, gemeinsamen Essen zwischen zwei Menüs selbst auswählen, was sie essen möchten. Ein vegetarisches Essen ist immer zur Auswahl.
  • Unsere Regeln werden gemeinsam mit den Kindern erarbeitet und hängen im Zimmer aus.
  • Konfliktlösungen werden gemeinsam im Rahmen von Gesprächen besprochen und Lösungen gesucht.
  • Größere Kinder übernehmen Patenschaften für die Erstklässler und begleiten sie in der Eingewöhnungszeit
  • Schnuppernachmittag für die Erstklässler, die neuen Kinder besuchen uns, bevor sie in die Schule kommen und die Großen zeigen ihnen alles.
  • Kinder bilden selbständig Freizeitgruppen, sie tanzen zusammen oder erarbeiten eine Theateraufführung. Und wir dürfen gemeinsam das Ergebnis bestaunen.
  • Alljährlicher gemeinsamer Abschlussausflug für die Viertklässler

Natur/Umwelt

  • Anschaffungen für die Gruppe werden nach den Umweltgesichtspunkten präziser überdacht
  • Basteln mit Abfallprodukten und Resten
  • Umweltfreundliches und regionales Einkaufen für unsere Gruppe z.B. für den Nachmittagssnack oder Frühstück

Zusammenarbeit mit der Schule

  • Lehrercafe – kommunikativer Austausch miteinander
  • Kooperation Schule bei Lehrerkonferenzen, gemeinsame Projekte erarbeiten und gestalten z.B. gemeinsames Sommerfest oder Projekt: Stiftebox.

Was wollen wir noch gemeinsam umsetzen

  • Spielzeug/Buchtauschbörse
  • Glücks-AG
  • Eltern einbeziehen