päd-aktiv > Standorte > Mönchhofschule > Mönchhofschule: Bildung für nachhaltige Entwicklung

BNE an der Mönchhofschule

Zukunft gestalten – heute für morgen

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bereits 1992 haben Vertreter aus 178 Ländern auf der Konferenz der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro das Thema „nachhaltige Entwicklung“ zu einer der wichtigsten globalen Herausforderungen für die Zukunft erklärt. Bildung spielt in diesem Prozess eine Schlüsselrolle.

Seit 2002 ist die Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) mit der Intention ausgerufen, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in allen Bildungsbereichen zu verankern. Jeder soll sich das Wissen, die Fähigkeiten, Werte und Einstellungen aneignen können, die erforderlich sind, um zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Bildung befähigt zur Gestaltung von politischen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Veränderungen.

Auch die Betreuungs- und Kindertageseinrichtungen von päd-aktiv verstehen sich als Orte, in denen Bildung für nachhaltige Entwicklung eine wichtige Rolle spielt. Für uns bedeutet es, den Kindern die Möglichkeit zu bieten, sich spielerisch mit zukunftsrelevanten Themen und Fragestellungen zu beschäftigen, ihnen Raum zu geben, selbst Verantwortung zu übernehmen und ihr unmittelbares Lebensumfeld im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung mitzugestalten.

An der Mönchhofschule finden folgende Angebote im Rahmen der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung statt:

tl_files/bilder/aktuelles/BNE1.JPGtl_files/bilder/aktuelles/BNE2.JPGtl_files/bilder/aktuelles/BNE3.JPG

In den Pfingstferien 2018 wurde auf unserem Schulhof ein Naschgarten angelegt. Als es an die Bepflanzung ging, haben die Kinder den Mitarbeitern des Landschaftsamts begeistert mitgeholfen. Das Gießen, das fast täglich stattfindet, haben sich die Betreuungsgruppen geteilt. Mit Schläuchen und Gießkannen haben die Kinder das Beet gegossen und die „Patenschaften“ über die einzelne Pflanzen übernommen. Die Gruppe, die an einem Wochentag den Gießdienst hatte, dufte auch die Früchte ernten, in der Gruppe aufteilen und „naschen“. Dieses Projekt ist ein Teil der Ernährungserziehung, die an unserer Einrichtung im Rahmen des Jahresthemas „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ stattfindet. Besonderer Dank für die Gestaltung dieses tollen Naschgartens geht an Herr Morr und Herr Holzer, sowie an die geduldigen Mitarbeiter des Landschafts- und Forstamts. 

Allgemeines

  • Papierhandtücher beim Händeabtrocknen sparen,
  • Strom sparen (Raumbeleuchtung),
  • Wasser sparen, Streitschlichtung (zusammen mit der Schule),
  • Mülltrennung
  • Obst und Gemüse möglichst in Bio-Qualität,
  • partizipativer, demokratischer Erziehungsstil, Blitzlichter
  • Werken und Basteln mit „wertlosem” Material
  • „Philosophieren” mit den Kindern.
  • November: Kürbis Spezial
 

BNE – was haben wir uns vorgenommen und was setzen wir um

BereicheDas setzen wir um

Selbstgemachtes

Brot backen, Pesto, Dips, Seife, Badekugeln, Pralinen, Butter und Kräuterbutter

Fair Trade

Schokolade, Tee. Ostereier, Nikoläuse u ä. werden nur vom fairen Handel gekauft

Ernährung / Kochen

Bio bevorzugt, saisonale und regionale Produkte,

Einkäufe auf dem Neuenheimer Markt,

Verpackung vermeiden,  Frühstücksbox und Trinkflasche statt Plastik

Stofftaschen fürs Einkaufen,

Leitungswasser trinken,

in den Ferien Lunchpakete öfter selbst machen statt bestellen

Müll

Auf Mülltrennung achten, Kompostierung,

Korkensammlung, Stifte sammeln für soziales Projekt

Spielzeugtauschbörse

Mindestens einmal in allen Gruppen der Einrichtung

Ressourcenschonender Umgang

Wasser, Strom, Heizung sparen

Papierhandtücher beim Händeabtrocknen sparen

Erinnerungsschilder im WC

Einseitig bedrucktes Papier benutzen, Papier von Eltern

Upcycling

Werken und Basteln mit „wertlosem” Material

Windlichter aus Einmachgläsern

Geldbeutel aus Milchtüten
Partizipation

Kinderkonferenz / Wünscherunde / Gefühlskreis

Essensauswahl Nibelungen

Entscheidung was freitags gekocht wird

Mitbestimmen was für die Gruppe besorgt wird

Mitspracherecht bei Raumumgestaltung

Streitschlichtung / Konfliktlotzen  (zusammen mit der Schule)

Bazar für soziale Zwecke

Jeden Dezember Weihnachtsbazar in der GTB 2 und GTB 4. Die Gruppen teilen sich seit Jahren die Patenschaft über ein Tier auf dem Jugendhof in Rohrbach

Möbelbörse päd-aktiv Website mit gebrauchten Möbeln
Verkehr Jobticket für Mitarbeitende, Ausflüge zu Fuß, Wanderungen
Hochbeete Kreislauf Natur entdecken, Kräuter und Gemüse ernten, anbauen

Kleider weiter geben

zeitweise Kooperation Rotes Kreuz, Kinderschutzbund, Frauenhaus